Interview Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Interview mit den aktuellen Auszubildenden

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
- Da man mit Metall arbeitet,
- Da die Arbeit, die man verrichtet, abwechslungsreich ist,
- Da man gute Aufstiegsmöglichkeiten hat.

 

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Die Aufgaben, die man hauptsächlich macht, sind Aufträge für Drehen oder Fräsen. Man lernt aber auch alle anderen Bereiche des Werkzeugbaus kennen.


Was ist das Besondere an Deinem Betrieb?
An meinem Betrieb ist besonders, dass die Arbeit abwechslungsreich und nicht langweilig ist.

 

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Der Unterricht in der Berufsschule ist geregelt und auf die Ausbildung ausgelegt. Die besonders wichtigen Fächer sind die Fächer mit den Lernfeldern, die sie den theoretischen Teil der Ausbildung ausmachen und auch auf die Prüfungen vorbereiten.
 

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche bisher erfüllt?
Die Erwartungen waren, dass die Arbeit, die man ausführt, abwechslungsreich ist und dass man nicht nur rumsteht und zuguckt, sondern dass man auch mit Hand anlegt. Bisher haben sich die Wünsche erfüllt.

 

Was war bis heute das größte Highlight Deiner Ausbildung?
Als ein Kollege in Rente gegangen ist, dass er Essen für das gesamte Werk ausgegeben hat.

 

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Das man mit einem Festvertrag übernommen wird.

 

Was würdest Du einem neuen Azubi mit auf den Weg geben?
Egal was Du in der Ausbildung machst, gib immer Dein Bestes und bleib ehrgeizig. Sei immer ehrlich und lüge nicht bei Fehlern, sondern steh auch dazu.