Interview Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d)

Interview mit unseren aktuellen Auszubildenden

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Wir haben uns für diesen Ausbildungsberuf entschieden, weil wir im Anschluss gute Zukunftsaussichten haben, wie z.B. den Meister (m/w/d) zu erlangen oder gute Chancen nach der Ausbildung für den internen Aufstieg.

 

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?
Das Rüsten und Abrüsten der Spritzgießformen von den Spritzgußmaschinen. Auch die Wartung der Formen und Spritzgußmaschinen gehören zu unseren Aufgaben. Im zweiten Lehrjahr kommt das Entstören der Maschinen dazu.

 

Was ist das Besondere an Deinem Betrieb?
Das Besondere an unserem Betrieb ist, dass wir keine Ausbildungswerkstatt an sich haben, sondern direkt in den verschiedenen Abteilungen eingesetzt werden. Dadurch können wir schneller den Betrieb und die Mitarbeiter kennenlernen. Die Vielfalt an Maschinen, Werkzeugen und Kunststoffen gehört auch dazu.

 

Wie ist der Unterricht in Deiner Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?
Wir haben wöchentlich am Berufskolleg Espelkamp an einem oder zwei Tagen Unterricht. Besonders wichtig sind die berufsbezogenen Lernfelder, aber Wirtschafts- und Sozialkunde sind auch von hoher Bedeutung für die Abschlussprüfung.

 

Was hast du von Deiner Ausbildung erwartet und wurden Deine Wünsche bisher erfüllt?
Wir haben ein gutes Arbeitsklima, faire Behandlung und einen Ausbilder, der uns während der Ausbildung in jeder Hinsicht unterstützt, erwartet. Bisher haben sich unsere Wünsche erfüllt.

 

Was war bis heute dein größtes Highlight Deiner Ausbildung?
Die erste Werkzeugwartung, die ich selbstständig durchführen durfte, das Aufrüsten und Anfahren der Spritzgußmaschinen ohne Unterstützung.

 

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?
Wir haben die Möglichkeit nach der Ausbildung als Facharbeiter (m/w/d) übernommen zu werden und außerdem die Möglichkeit uns fortzubildenden.

 

Was würdest Du einem neuen Azubi mit auf den Weg geben?

  • Auf einen Respektvollen Umgang im Betrieb zu achten, um für ein gutes Arbeitsklima zu sorgen,
  • Bereits ab Beginn der Ausbildung Interesse zu zeigen,
  • Lernwillig sein,
  • Kooperativ sein,
  • Hilfsbereit sein.